Über mich

Quelle: Marit Mueller

Ich bin Marit, mit Multiple Sklerose unterwegs seit 2001.

Von den Ärzten hieß es damals: “… Da können wir Ihnen zwei Medikamente anbieten, die Sie sich spritzen… Und sonst leben Sie Ihr Leben einfach so weiter wie bisher.”

Beides hab ich nicht hinterfragt.
Beides hab ich gemacht.
Beides war, und das sage ich rückblickend ohne Wehmut, ein Fehler.

Es hat gute 10 Jahre gedauert, bis erste Zweifel am Therapieansatz, am eigenen Lebensstil aufkamen… und bis ich begann, mich nach Alternativen umzusehen.

Seitdem stürze ich immer wieder. Und zwar in Neues hinein:

… 2011 in ein Meditations-Retreat – und ich erlebte durch die Meditation tiefen inneren Frieden und ein Gewahr werden für meinen eigenen Körper. Mich erreichte die schlagartige Erkenntnis, dass ich tatsächlich mehr bin als nur Kopf, Gehirn und ewig plapperndes Ego.

… 2013 in ein Flugzeug nach Südindien, für eine 9-wöchige MS-spezifische Ayurvedabehandlung – und ich erlebte, wie sich mein Geist besänftigte und meine Seele das Heilen alter Wunden zuließ.

… 2017 ins Coimbraprotokoll – mit dem Vertrauen in einen Therapieansatz, der nichts in mir unterdrücken will, sondern ein Gleichgewicht gesunder Körperprozesse unterstützt.

Mich in Neues zu stürzen ist nicht immer einfach, es kostet Überwindung. Es bedarf der Selbstbestimmung, der Selbstliebe, der Intuition und der Abenteuerlust.

Alles Schlüssel für das, was ich “In dir Zuhause” nenne – also den Dreiklang aus

  • Annehmen (das eigene Leben und die Krankheit)
  • Bewohnen (den eigenen Körper)
  • Vertrauen (in sich selbst und das eigene Leben)

Zuhause ist man nie im luftleeren Raum…
Unterstützung in Form von Therapien, Philosophien, Übungen finde ich hier:

  • im Ayurveda. Er ist das traditionelle Medizinsystem Indiens und Sri Lankas. erklärt mir auf sehr anschauliche Weise, wie ein gesundes, friedvolles und ausgeglichenes Leben gelingen kann. Und er weist mir den Weg hin zum Verständnis meines eigenen Krankheitsgeschehens.
  • im Coimbraprotokoll. Eine Therapie für Autoimmunerkrankungen, bei der -ärztlich begleitet- eine individuell hohe Dosis D3 eingenommen wird.

Fühl dich willkommen und lass dich inspirieren!
Und bei Fragen, Kritik oder Anmerkungen:


Meine digitalen Spuren…

DiseaseMap.org

Das Projekt DiseaseMaps.org ist eine Weltkarte von Menschen mit chronischen oder seltenen Krankheiten sowie anderen Syndromen. Die Idee dahinter ist die Verbundenheit mit anderen Erkrankten, das Teilen von Erfahrung und Erkenntnis und das Erleben gegenseitiger Hilfe und Unterstützung.
Es gibt immer etwas zu lernen, zu erfahren und zu erkennen.
Darum bin ich Teil der Karte und stelle mich mit meiner MS-Geschichte vor.

Gastbeiträge

… auf Carolines Blog “frauenpowertrotzms”„Das Coimbraprotokoll bei MS“ berichtet von Marit Müller

Sophias MS-Kongresse 2017, 2019

Meine Interview-Themen:
2017: Mein Weg, Ayurveda und MS, LDN als Therapieversuch
2019: Erfahrungsberichte Ayurveda, Coimbraprotokoll

sophiakroehner.com

REHACARE

in der Reihe “so tickt…” vom 17.08.2016
… und mein Artikel dazu.


Bildquellen

  • Marit Müller_r: Marit Mueller