Ayurvedische Sommerküche

Der Hitze des Sommers begegnen

Warm ist es geworden – ach was schreib ich… Heiß!
Die Sonne erreicht ihren höchsten Stand im Jahreslauf, und das Element Feuer ist in der Natur nun präsent. Warm/heiß, trocken*, leicht*, scharf, durchdringend sind seine Eigenschaften und auch die des Pitta Dosha.

* Trocken und leicht sind auch die Eigenschaften des Vata Dosha, welches während der Sommerzeit langsam ansteigt und sich bis zum Herbst sammelt.

Vielleicht erlebst du im Sommer weniger Appetit, hast vermehrt Lust auf kühlende Speisen und Getränke? Willst lieber leicht essen?

Vielleicht ereilt dich gerade im Sommer eine Durchfallerkrankung? Vielleicht beobachtest du auch Veränderungen an deiner Haut, Entzündungen?

Der Ayurveda erklärt dieses “Durcheinander” so: Das feuerbetonte Pitta, das in einer seiner vielen Ausprägungen auch Agni, deine Verdauungskraft steuert und eigentlich im Magen und Dünndarm sitzt, wird von der Hitze des Sommers “angezogen” und ändert seine Position. Und findet sich statt im Körperinneren an der Körperoberfläche wieder.

Und dadurch wird dein Appetit und deine Verdauungskraft schwächer, darum nehmen auch die Hautirritationen zu.

Daher gilt es im Sommer, das Pitta Dosha auszugleichen.

Ergänzend zu meinem ersten Artikel Ayurveda im Jahreslauf – Der Sommer schauen wir uns heute die ayurvedische Sommerküche genauer an.

Das Pitta Dosha ausgleichen

Im Ayurveda gelten zwei Prinzipien:

  1. Gleiches verstärkt Gleiches.
  2. Gegensätze gleichen sich aus.

Im Falle des sommerlichen Pitta heißt das also: Wir begegnen ihm mit Lebensmitteln, die seinen Eigenschaften gegensätzlich sind. Wir gleichen seine Eigenschaften warm/heiß, scharf, durchdringend aus – mit Speisen, die leicht, kühlend, süß und etwas bitter sind. Dagegen halten wir uns bei (zuviel) sauren Speisen, bei Alkohol, Salz und scharfe Gewürze besser zurück.

Die Essenszeiten anpassen

Da es im Sommer erst spät dunkelt, können wir die Hauptmahlzeit des Tages auch auf den frühen Abend verschieben, da Agni, das Verdauungsfeuer, in der Hitze des Mittags eh schwach ist. Mittags reicht oft auch ein Salatteller.

Geeignete Lebensmittel auswählen

Früchte

Äpfel – Aprikosen – Avocado – Bananen, grün – Beeren, süß – Birnen – Datteln – Erdbeeren – Feigen – Granatapfel – Himbeeren – Kirschen – Limonen – Mangos – Pfirsiche – Rosinen – Wassermelonen – Weinbeeren, bes. rot

Gemüse

Artischocken – Bittermelone – Blumenkohl – Brokkoli – Chicorée – Erbsen, grüne – Fenchel – Grüne Bohnen – Gurken – Kartoffel – Kopfsalat – Okra – Pastinake – Rote Bete, auch Blätter – Rotkohl – Sellerie – Spargel – Spinat, roh – Süßkartoffel – Weißkohl – Zucchini

Gewürze

Anis – Estragon – Fenchelsamen – Koriandersamen – Koriandergrün – Kreuzkümmel – Minze – Petersilie – Vanille

Weiterhin

Basmatireis – Mung Dal – Ziegen(frisch)käse – Ziegenmilch

Einige Rezeptvorschläge

Ich habe dir als Anregung einige leichte Rezepte zusammengestellt.
Leicht in der Zubereitung und leicht in der Verdauung. Also perfekt, um der Hitze des Sommers zu begegnen!

Das PDF hinter dem Bild beinhaltet folgende Rezepte:

  • Salat mit Mung Dal
  • Salat mit Roten Linsen
  • Einfach ein bunter Salat
  • Minz-Koriander Chutney

Ich wünsche dir viel Freude beim Ausprobieren und Verspeisen!
Komm gut durch den Sommer – ich freue mich auf Sommerpost!


Interessiert am Ayurveda?

Lies hier mehr dazu – oder besser! Schreib mir!


 

Teile diesen Beitrag!

Bildquellen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.